Bauinformant bloggt Beton

BETON aus Leidenschaft und Profession

Archive for the ‘Sichtbeton’ Category

Sichtbeton-Bewertung – Beurteilung von Sichtbetonmängeln

with one comment

Textausschnitt:
Die Bewertung, ob z. B. die Sichtbetonart „üblich“ ist und ob die Ausführung der
Leistung entspricht, die der Auftraggeber „erwarten“ kann, bedarf eines erfahrenen Beton-Sachverständigen.

Begriffe, wie „Gebrauchstauglichkeit, Wert und zugesicherte Eigenschaften“, werden nicht mehr verwendet. Nach der VOB wird nach der „vereinbarten Beschaffenheit“ und der „vorauszusetzenden Verwendungseignung“ bewertet. Die Anforderung an eine „eindeutige und erschöpfende“ Beschreibung der zu erwartenden Bauleistung noch wichtiger, um gegebenenfalls über einen SOLL-IST-Vergleich eventuelle Mängel begründen zu können. […]

Volltext als Pdf-Dokument, 10 Seiten

>> Download

Advertisements

Written by bauinformant

12. Mai 2010 at 10:51

Veröffentlicht in Downloads, Sichtbeton

Tagged with , ,

Objektiviertes Beurteilungsverfahren für Sichtbeton mittels automatisierter Bildverarbeitung unter Berücksichtigung von Beleuchtungsvariationen

leave a comment »

Originalveröffentlichung: (2003) Internationales Kolloquium über Anwendungen der Informatik und Mathematik in Architektur und Bauwesen , IKM , 16 , 2003 , Weimar , Bauhaus-Universität. Publikationsdatum: 2005

Es wird ein Verfahren vorgestellt, das erlaubt, die Vermessung von Porengrößen in Sichtbetonflächen sowie die Beurteilung von Farbeindrücken automatisiert durchzuführen. Subjektive Einflüsse bei der Bewertung werden ausgeschlossen, gleichzeitig werden Einsparungseffekte von 80% und mehr gegenüber Handauszählungen von Lunkern nachgewiesen. Die verwendeten Techniken sind ein spezieller Markierungsrahmen, eine hochauflösende Digitalkamera und spezielle Bildanalyseprozeduren. Letztere leisten die notwendigen Vorverarbeitungsfunktionen, wie geometrische Entzerrung, Kalibrierung sowie einen Helligkeitsausgleich, und nehmen die durchzuführenden Bewertungen vor. Das sind Porengrößen- und verteilungsanalyse sowie Farbvergleiche mit definierten Normalen zur Beurteilung von Farbhomogenitäten über den zu analysierenden Sichtbetonflächen. Die Ergebnisprotokollierung erfolgt sowohl bildlich als auch datentechnisch, letzteres z. B. in einem Excelfile. Die Durchgängigkeit des Verfahrens wird an einer Reihe von in Sichtbetonbauweise ausgeführten Bauten veranschaulicht, z. B. dem Bundeskanzleramt und dem Hörsaalzentrum der TU-Dresden. Wesentliche Einflussparameter wie Beleuchtungsgeometrie oder Helligkeitsschwellen werden diskutiert und Vergleiche zu durchgeführten Handmessungen gezogen. Der vorgestellte Ansatz ist in weiterer Forschung anwendungsorientiert aufzubereiten, vergleichende Untersuchungen zu durch Experten durchgeführten Messungen sind zu Validierungszwecken vorzunehmen. Der Ansatz kann einen Beitrag zu Normungsfragen liefern. Seine Nutzbarkeit ist auch für spezielle Bereiche der Entwicklung von Betonmischtechnologien oder in der Fertigelementefertigung gegeben. Im Beitrag sind die relevanten Verfahrensschritte bildlich und in tabellarischer Form untersetzt.

Quelle Abstract: Uni Weimar

Veröffentlichung als pdf-Dokument, 8 Seiten (externer Link, Uni Weimar)

>> Download Volltext


Bauinformant ist nicht der Autor der eingestellten Information. Das Urheberrecht ist durch einen Direktlink und/oder die Quellenangabe gekennzeichnet und/oder vom Urheber zur Veröffentlichung genehmigt. Falls Sie einen Verstoß gegen das Urheberrecht vermuten, bitten wir Sie um eine Mitteilung, bevor unnötige rechtliche Auseinandersetzungen entstehen.


.

Sichtbeton – Planen, Herstellen, Beurteilen. 2. Symposium Baustoffe und Bauwerkserhaltung, Universität Karlsruhe, 17. März 2005

leave a comment »

Sichtbeton ist ein wichtiges Gestaltungselement der modernen Architektur. Er vermag Funktionalität und optische Eigenschaften zu einer sinnvollen und ansprechenden Einheit zu verbinden.

Bauwerke wie das Deutsche Historische Museum in Berlin, die Pinakothek der Moderne in München, das Phaeno Science Center in Wolfsburg oder das Holocaust Mahnmal in Berlin geben ein beeindruckendes Zeugnis für die gestalterischen Möglichkeiten mit Sichtbeton. Sichtbeton ist jedoch kein einfach beherrschbarer Baustoff. So zeigt die Praxis, dass manche Ausführung nicht befriedigt. Dabei sind es nicht nur subjektive Kriterien des Erscheinungsbildes, sondern oft genug auch objektiv erfassbare Mängel, die Nachbesserungen notwendig machen. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und aktuelle Leitfäden vermögen heute jedoch vielen Problemen vorzubeugen. In diesem Tagungsband sind alle schriftlichen Beiträge zu den einzelnen Vorträgen des Symposiums „Sichtbeton – Planen, Herstellen, Beurteilen“ zusammengefasst. 

Quelle Abstract: Digitale Bibliothek Uni Karlsruhe

>>Download Volltext


Bauinformant ist nicht der Autor der eingestellten Information. Das Urheberrecht ist durch einen Direktlink und/oder die Quellenangabe gekennzeichnet und/oder vom Urheber zur Veröffentlichung genehmigt. Falls Sie einen Verstoß gegen das Urheberrecht vermuten, bitten wir Sie um eine Mitteilung, bevor unnötige rechtliche Auseinandersetzungen entstehen.


.

Written by bauinformant

16. März 2010 at 13:54

„Einraum-Haus“- „One-room house“

with one comment

Planende Institution: Bräuning Architekten (Planer);
Kuckuk, Alexander;

Heller Sichtbeton, große Glasflächen, patonierter Stahl –  entstanden ist eine einfache, aber kraftvolle Architektur mit unkonventionellen Räumen, die sich deutlich von den traditionellen Wohnhäusern der Nachbarschaft abhebt.

Artikel aus der Zeitschrift: md International Magazin of Design Moebel Interior Design
ISSN: 0343-0642
Jg.: 54, Nr.9, 2009
Seite 26-29, Abb.

>>Download

Written by bauinformant

16. März 2010 at 13:26

Modernes Sichtbetongebäude im Dialog. Das Gemeindezentrum an der Philipp-Nicolai-Kirche in Hagen

leave a comment »


Autoren: Bathe, Georg; Reber, Eva; Middel, Matthias M.; Pagels, Dirk;

Sichtbeton ist en vogue. In zunehmendem Umfang setzen Architekten und Planer Oberflächen von Betonbauteilen als Gestaltungselemente ihrer Entwürfe von öffentlichen und privaten Gebäuden ein. Im Zusammenspiel mit anderen Materialien entstehen neue das Stadtbild prägende Bauwerke. Aber auch beim Zusammenspiel von alter Bausubstanz und neuen Baukörpern können Sichtbetonoberflächen einen entscheidenden Beitrag zu einem harmonischen Gesamteindruck aktueller Architektur leisten. Insbesondere dann, wenn Strukturen und Geometrie von alt und neu so in Einklang gebracht werden, dass ein einheitlich Neues entsteht. Bei dem neuen Gemeindezentrum der Philipp-Nicolai-Kirche in Hagen-Boele wurde dieser Ansatz von den Architekten in vorbildlicher Weise umgesetzt. Helle und moderne Sichtbetonflächen stehen im Dialog mit alten Sandsteinfassaden und bilden ein einheitliches Ensemble.

Artikel aus der Zeitschrift: Beton-Informationen
ISSN: 0170-9283
Jg.: 49, Nr.4, 2009
Seite 55-63, Abb.,Lit.,Tab.

>> Download


Bauinformant ist nicht der Autor der eingestellten Information. Das Urheberrecht ist durch einen Direktlink und/oder die Quellenangabe gekennzeichnet und/oder vom Urheber zur Veröffentlichung genehmigt. Falls Sie einen Verstoß gegen das Urheberrecht vermuten, bitten wir Sie um eine Mitteilung, bevor unnötige rechtliche Auseinandersetzungen entstehen.


.

Written by bauinformant

16. März 2010 at 13:11

Das erste Hochhaus der Welt in Sichtbeton. Tagblattturm.

leave a comment »

Tagblattturm

Ein spektakulärer Bau

Der Tagblattturm ist eine Institution im Stuttgarter Stadtbild.
Unaufdringlich und trotzdem spektakulär ragt der Tagblattturm 61 Meter empor.
Revolutionär und seiner Zeit voraus war der Tagblattturm 1928/1929.

Das erste Hochhaus der Welt, das in Sichtbeton ausgeführt wurde, der zu seiner Zeit höchste Paternoster der Welt, das erste Hochhaus in Deutschland in Eisenbeton und das erste Hochhaus Stuttgarts: Der Tagblattturm ist ein Bau mit einigen Superlativen und bleibt doch bescheiden. „Was am Tagblattturm vor allem bestrickt, das sind die Tugenden der Anständigkeit seiner Haltung, der Schlichtheit der künstlerischen Mittel und die fast ideale Unaufdringlichkeit, mit der das ganze bauliche Kunstwerk auftritt“, schreibt ein Architekturkritiker bei der Fertigstellung über den Bau.

Zum vollständigen Artikel:

Good News Stuttgart

Written by bauinformant

6. März 2010 at 18:28

Veröffentlicht in Bauprojekte, Sichtbeton

Tagged with , , ,

Sichtbeton und Nachhaltigkeit – ein Imageproblem?

leave a comment »

Referat von:

Professor Andrea Deplazes
Professur für Architektur und Konstruktion, ETH Zürich

Wenig Text, dafür mit zahlreichen Abbildungen:

– Valerio Olgiati: Schulhaus Paspels (CH) 1999
– Giuliani Hönger: Sihlhof, Zürich (CH) 2001-2003
– Diener Diener: Novartis Forum 3, Basel (CH), 2005
– Werner Panton: Spiegelkantine Hamburg (D), 1969
– Valerio Olgiati: Atelierhaus Linard Bardill, Scharans (CH), 2007 u. a.

>>Download

 

Written by bauinformant

14. November 2009 at 00:29

Veröffentlicht in Downloads, Sichtbeton

Tagged with ,