Bauinformant bloggt Beton

BETON aus Leidenschaft und Profession

Schalung (Beton)

leave a comment »

– Fortsetzung folgt –

Schalungen sind Hohlformen, in die flüssiger Beton eingebracht wird und die dann nach Erhärtung des Betons entfernt werden, die Ausnahme bildet die verlorene Schalungen. Aufgabe der Schalung ist es, dem Beton die geplante Form zu geben – sie ist das „Negativ“ des fertigen Betonteiles. Durch die chemischen Vorgänge beim Erhärten des Zementleimes (Zement, Wasser) darf das Schalungsmaterial nicht beeinflusst werden und umgekehrt sind auch Einflüsse auf den Beton zu vermeiden. Wichtigste Aufgabe der Schalung ist es, die Form und die Oberflächenbeschaffenheit entsprechend den Anforderungen zu gewährleisten.

Als Schalungsmaterial kommen Holz, Hartfaserplatte, Stahl, Kunststoff oder Beton in Frage. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, erfordert das Herstellen von Schalungen große Sorgfalt, da es nicht möglich ist, das fertige Element vor dem Ausschalen zu überprüfen. Es gibt vorläufige, gleitende und verlorene Schalung.

Neben der Art, dem Material, der Einsatzhäufigkeit und dem Reinigungszustand der Schalhaut gibt es weitere Einflüsse auf Farbton, Porengrösse und Porenverteilung in der Ansichtsfläche. Solche sind z.B.:

– Betonzusammensetzung und Betonherstellung
– Steifigkeit des Schalsystems
– eingesetztes Trennmittel
– Lage, Art und Abmessung des Bauteils
– Einbau und Verdichtung des Betons
– Witterung bei Herstellung und Nachbehandlung
– Art der Nachbehandlung

Schalungsmaterial

  • Holzschalungen
    Holzschalungen verleihen dem fertigen Beton je nach Oberflächenbehandlung der Schalhaut eine raue oder glatte Oberfläche.Ungespundete, sägeraue Schalbretter ergeben eine raue, rustikale  Oberflächentextur der Betonoberfläche, mit einem stark ausgebildeten Fugenbild und stark uneinheitlicher Farbgebung. Diese Form des Schalungsbaus  erzeugt zwar keine exakten Kanten, erfordert aber kaum Dreikantleisten oder andere  Kantenausbildungen. Diese stark saugenden Schalhäute verhinderten jedoch Ausblutungen und die Bildung von sichtbaren Poren an der Bauteiloberfläche, da oberflächennahe Luft- und Wasserblasen in das Holz eingesogen werden. Die Schalung aus unbehandeltem Holz ist nahezu aus dem modernen Baugeschehen verschwunden.Gehobelte Bretter oder wasserdichte, mit Kunstlack bestrichene Sperrholzplatten ergeben eine glatte Oberfläche. Die imprägnierte Holzschalung verhindert durch das durchgängig geringe Saugverhalten stark abweichende Farbveränderungen im fertigen Beton. Die gespundete, gehobelte Brettschalung wird nur noch in wenigen Teilbereichen der Bautechnik eingesetzt, z. B. beim Brückenbau.
  • Stahlschalungen
    Eine Stahlschalung ist teurer als die Holzschalung, aber sehr haltbar, und das Risiko von Schalungsfehlern ist geringer als bei einer Holzschalung. Eine Stahlschalung ist ideal für die Herstellung von großen, glatten Oberflächen. Die Deformation der Tafel ist jedoch größer. Deswegen sollte relativ häufig durch Abmessen überprüft werden.Aufgrund ihrer Dichtigkeit hat die Stahlschalung die Tendenz, die Anzahl der Luftblasen in der Betonoberfläche zu erhöhen. Außerdem kann es mit einer Stahlschalung schwierig sein, gleichmäßig glatte Oberflächen herzustellen.
  • Kunststoffschalungen
    Kunststoffschalungen sind relativ günstig und verschleißfest. Die Oberfläche muss vor dem Betonieren gewässert werden, auf das Ölen kann verzichtet werden. Schalungen aus glasfaserverstärktem Polyester sind ebenso verschleißfest wie Stahlschalungen. Die Kunststoffschalung ist ebenfalls dicht und somit besteht ein erhöhtes Risiko von Luftblasen auf der Betonoberfläche.
  • Profilgebung
    Soll der Oberfläche ein Profil gegeben werden, können Schalungseinlagen verwendet werden, um das gewünschte Muster herzustellen.

Schalungssysteme

Schalungselemente

Schalungsarten

Einsatzgebiete

___________________________________________________________________

Bauinformant (bi) Linkspender

Hier finden Sie das Merklatt „Schalung für Beton“ als PDF-Download
Hier finden Sie das GSV-Merkblatt „Handhabungs- und Pflegehinweise für Schalungssysteme“

Hersteller

Doka Industrie GmbH http://www.doka.com/
Peri GmbH – http://www.peri.de/
Contec Bausysteme GmbH – http://www.contec-bau.de/
Prewi Schalungsmatrizen
– http://www.prewi.ch/

Meva Schalungs-Systeme GmbH
– http://www.meva.de/
Güteschutzverband Betonschalungen e.V. – http://www.gsv-betonschalungen.de/
Ringer KG – http://www.ringer.at
Noe Schaltechnik Georg Meyer-Keller GmbH + Co. – http://www.noe.de/
August Wendler OHG
– http://www.wendler-schalung.de/

Firmengruppe Thaleck
– http://www.clarolon.de

Fortsetzung folgt…

LogoBauinformant

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: